Montessori:

Maria Montessori:

Maria Montessori wuchs in einer großbürgerlichen Familie Italiens auf. Im 19 Jh. erwarb sie als erste Frau den Doktortitel (1892-1896) der Medizin. Sie war sehr erfolgreich auf den verschiedensten medizinischen Gebieten. Auch in der Politik hatte sie großen Erfolg, merkte aber schnell, daß man sie ausnutzen wollte. Fortan setzte sie sich für die Rechte der Kinder ein. Nach überragenden Erfolgen ihrer Kinderhäuser im römischen Proletarierviertel San Lorenzo gab sie ihre zuvor gegründete Arztpraxis auf. 1916 verließ sie Italien und ließ sich in Barcelona nieder, wo sie die nächsten 20 Jahre lebte. In den folgenden Jahren reiste sie viel durch die Welt, ließ sich dann jedoch in den Niederlanden nieder, engagierte sich zunehmend für den Frieden und gründete schließlich eine Internationale Gesellschaft. Nach langer Zeit bekennt sie sich endlich zu ihrem Sohn und setzt ihn als rechtmäßigen Erben ein. Auf der darauffolgenden Reise nach Indien nimmt sie ihn als Begleiter mit. Aufgrund des 2. Weltkrieges wird sie dort wegen ihrer Nationalität (italienisch) interniert und kehrt erst nach dem Ende des Krieges 1946 nach Europa zurück. Am 6. Mai 1952 starb sie in Nordwiik aan Zee in Holland.

Der pädagogische Ansatz

Die italienische Ärztin und Pädagogin Maria Montessori (1870-1952) entwickelte ein Erziehungsmodell, das jedem Kind die Chance gibt, sich in seiner Einmaligkeit und ohne falschen Leistungsdruck zu entfalten.

Leitworte der Pädagogik

"Hilf mir, es selbst zu tun!"
- im lebenspraktischen Bereich: Kinder bereiten ihr Frühstück selbst, sie spülen, decken den Tisch ...
- über Angebote: Sand schütten, Kerzen anzünden, Fenster putzen ...
"Lass mir Zeit!"
Das Kind entscheidet, wann es etwas tun möchte, wie lange und wie oft es eine Tätigkeit wiederholt. Es hat ein eigenes Tempo und darf in Ruhe ungestört arbeiten.

Die Pädagoginnen

Sie unterstützen die Kinder individuell, damit sie sich in Freiheit entfalten können und gestalten ihre Umgebung. Jede pädagogische Mitarbeiterin hat oder erwirbt das Montessori-Diplom.

Der Weg

Jedes Kind findet für seine jeweiligen Interessen, Fähigkeiten und für seinen Entwicklungsstand geeignetes Material vor, mit dem es sich beschäftigen kann und das ihm hilft, seine Fähigkeiten und seine Persönlichkeit zu bilden.

Ein paar Informationen zu Montessori-Pädagogik: